Verdrängung

Verdrängung ist wichtig für die Psyche. Ohne Verdrängung wären wir paranoid. Ich verdränge jeden Tag, dass ich hier in Israel jeden Moment an einem mir in den Rücken gerammten Messer sterben könnte oder, was deutlich wahrscheinlicher ist, an einem Verkehrsunfall.
Sonst könnte ich nicht jeden Tag ins Auto oder aufs Fahrrad steigen, zur Arbeit fahren, produktiv sein und nicht depressiv.
Verdrängung ist also überlebensnotwendig. Ebenso überlebensnotwenig ist aber, dass die Politik, die Sicherheitskräfte und andere Staatsorgane eben nicht verdrängen und agieren und reagieren auf Bedrohungen. Etwa durch Polizeiarbeit und Geheimdienstarbeit oder auch durch Gurtpflicht und Verkehrskontrollen.

Oder, wie Henryk M. Broder es ausführlicher sagt:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149862932/Der-Terror-macht-uns-zu-Meistern-der-Verdraengung.html

Advertisements

Sag' was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s